EN

In/finite

Für seine Serie „In/finite“ (2005) bat Kyungwoo Chun fünf ausgewählte Personen, die aus fünf verschiedenen Ländern stammten, nacheinander an unterschiedlichen Tagen in sein Atelier ohne weitere Vorinformationen zu geben. Vor Ort sollten sie sich hinlegen und liegend sodann genau eine Stunde lang über ihre Mutter sprechen. Diese einstündige Erzählung wurde als Tonspur aufgenommen, sowie als Langzeitbelichtung von genau einer Stunde fotografiert. Während der Betrachtung der Fotografien können sich die Rezipient*innen auch die Berichte über die jeweilige Mutter der Abgebildeten anhören. Historie, Geschichten und Abbild gehen hierbei eine vielschichtige Verbindung der persönlichen Lebenserfahrung ein.

In/finite #7
In/finite #7, 2005
In/finite #1
In/finite #1, 2005
In/finite #2
In/finite #2, 2005
In/finite #3
In/finite #3, 2005
xs
sm
md
lg
xl
Cookies

Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie automatisch, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.