EN

Solnhofen (1991)

Die zunächst unscheinbare kleine Gemeinde in Bayern spielt aufgrund ihres Steinbruchs für die christlich geprägte Architekturlandschaft Europas eine tragende Rolle. Die Serie Solnhofen zeigt den Steinbruch in einer Panorama Perspektive als aufgerissene Ruine, mitten in einer freien Landschaft. Die Serie kann vielmehr als Dokumentation der Ausbeutung natürlicher Ressourcen gelesen werden, als ein Gegenstand für die Erhabenheit skalarer Geschichte. Die portraitierten aufgerissenen Steinwände lassen den Steinbruch selbst als Skulptur erscheinen.

Solnhofen II
Solnhofen II, 1991
Solnhofen I
Solnhofen I, 1991
xs
sm
md
lg
xl
Cookies

Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie automatisch, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.