Ralf Peters



Während ausschließlich Naturmotive wie Strände, Felsen oder Felder in der Skyline Serie bei Tag abgebildet sind, widmet sich Peters ausschließlich zivilisatorischen Motiven in der Serie bei Nacht und damit auf den vollkommenen Kontrast von Motiv und Farbe: Objekte aus der Zivilisation heben sich durch ihre eigene Lichtquellen vom nachtschwarzen Hintergrund hervor. Die Konturen der Motive Karussell, Riesenrad oder Straßenzüge verschwimmen. Auffällig ist die charakteristische räumliche Dominanz des Himmels aufgrund des markanten Hochformats der Fotografien, sodass die Motive selbst gerade mal das untere Drittel der Arbeit ausfüllen und einer künstlichen Kulisse gleichen. Unvermeidbar blickt der Betrachtende in das nächtliche Schwarz, in die Leere des Bildes. Frappierend ist die Analogie zur Bildästhetik von Social Networks und digitaler Medien, in welchen durch die Nutzung der Handykamera das Hochformat omnipräsent ist.