Ausstellungen



Common Ground

17.10.2013 - 11.01.2014


Wir freuen uns Ihnen die erste Einzelausstellungen von Petra Wunderlich ankündigen zu können.

Unter dem Titel "Common Ground" zeigt die Künstlerin eine Gruppe von 21 schwarz-weiss  Fotografien von Gebäuden religiöser Gemeinschaften in Manhattan, New York, deren Gemeinsamkeit die Nutzung als Synagoge ist.

Diese Gebäude waren alle entweder in ihrer Vergangenheit Synagogen, oder sind umgenutzte Kirchen anderer Gemeinschaften. Die Gebäude sind alle in absoluter Frontalität präsentiert, teils isoliert, teils ist ihre Einbettung in die städtische Struktur gezeigt. Meistens können sie, von aussen gesehen, in New Yorks Strassenfluchten auch nur als Fassade in Erscheinung treten. Im Vordergrund steht immer eine möglichst optimale architektonische Präsenz der dokumentierten Gebäude.

Petra Wunderlich studierte 1985-1988 zusammen mit Thomas Ruff, Andreas Gursky, Candida Höfer, Thomas Struth und Axel Hütte bei Bernd und Hilla Becher in Düsseldorf. Sie ist Professorin für Fotografie an der Hochschule Luzern, Abteilung Design & Kunst. International bekannt geworden ist sie vor allem mit ihren Bildserien von Steinbrüchen.